Tagung zum Thema FPV Wing

Tagung zum Thema FPV Wing

5. Dezember 2019 Aus Von Sebastian Brandes

Mitte Oktober traf sich im Museum auf der Wasserkuppe zum ersten Mal eine Gruppe Interessierter um über die Gründung eines Fachausschuss FPV-Wings im DAeC zu diskutieren. Mit dieser neuen Trendsportart will der Verband gemeinsam mit den Aktiven der Entwicklung in den Modellsportarten Rechnung tragen. FPV-Wings haben sich in Deutschland etabliert und erfahren auf unseren Plätzen hohe Akzeptanz und Interesse.

Das Ziel der Tagung, die Erstellung eines Reglements für die BeMod als Voraussetzung für die ersten Deutschen Meisterschaften wurde erreicht. Die Dokumente für die neue Wettbewerbsklasse F3W konnten eine Woche später der Bundeskommission zur Bestätigung überreicht werden. Gleichzeitig wurde ein Vorschlag für die FAI erarbeitet.
 
2020 sollen die ersten Deutschen Meisterschaften in den nationalen Klassen Spec, Sub und Open durchgeführt werden. In den Klassen Spec und Sub werden Bauvorschriften streng limitiert. Das Können des Piloten soll hier im Zentrum stehen.

Bei den Sub Modellen sind die 250 g Gesamtgewicht das Maß aller Dinge. Damit entfallen viele Beschränkungen durch die LuftVO. In der Klasse Open, der Name sagt es bereits, können bereits vorhandene Modelle mit einer Kamera ausgerüstet werden, um sie wettbewerbsfähig zu machen. Ein preiswerter Einstieg in die Welt der Brillenfliegerei, der mit Sicherheit auf das Interesse vieler Piloten auf den Modellflugplätzen stoßen wird.
 
In der Sitzung Ende Oktober, ebenfalls im Museum hat die Bundeskommission Modellflug im DAeC die Vorschläge bestätigt und den Fachausschuss eingerichtet.

Text & Foto: M. Möbius