MFSD mit Blick in die Zukunft

MFSD mit Blick in die Zukunft

17. September 2019 Aus Von Sebastian Brandes

Der Modellflugsportverband Deutschland, der Monosportverband für den Modellflug im DAeC, blickt mit neuem Logo und neuer Website in die Zukunft.

Der Modellflug in Deutschland hat in den letzten Jahren einige Veränderungen erlebt. Im politischen Spannungsfeld zwischen Behörden, Verbänden und anderen Luftraumnutzern ist es enorm wichtig, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Zusammen mit dem DAeC und seiner Bundeskommission Modellflug hat auch der MFSD einen großen Anteil daran, dass der Modellflug immer wieder Gehör findet. Mit der Teilnahme in Gremien wie dem UAV-Beirat oder Gesprächen direkt in Berlin zeigen die Verantwortlichen immer wieder Flagge für den Modellflugsport.

Aber auch auf den Modellflugplätzen ist das Erfolgsrezept des Monoverbandes mittlerweile bekannt. Neben zahlreichen Einzelmitgliedern haben sich auch immer mehr Vereine und Vereinigungen dem bundesweit organisierten Verband angeschlossen. So zählt der MFSD heute bereits über 5.000 Mitglieder und ist mit einem Drittel aller Modellflieger im DAeC der größte Mitgliedsverband.

Die Fachkompetenz kommt aus der Basis

Besonders wichtig ist es, die Bedürfnisse der Modellflieger direkt an der Basis zu erfahren. Und so lässt der MFSD es sich nicht nehmen, direkt auf den Modellflugplätzen bei zahlreichen Veranstaltungen mit Mitgliedern in den Dialog zu treten, um sie so bestens vertreten zu können. Auch ist die Präsenz auf allen wichtigen Modellflugmessen- und Veranstaltungen zusammen mit der Bundeskommission Modellflug eines der Steckenpferde des 2006 von Modellflugenthusiasten im DAeC gegründeten Verbandes.

Mit Blick in die Zukunft und die bevorstehenden Aufgaben geht der MFSD mit frischer Stärke und Präsenz weiter voran. So präsentiert sich die junge Organisation mit neuem Logo und neuem Gewand auf seiner Internetseite www.mfsd.de und informiert über sein praxisorientiertes Angebot für Modellflugvereine und Einzelmitglieder. Auch die Facebook-Seite www.facebook.com/mfsd.de läd zur Information ein.